Die Gedankenenergie, die wir Menschen ausströmen und nähren, bildet einen wesentlichen Bestandteil unseres kollektiven Energiefeldes.

Ob die Schwingung hoch und klar ist oder verwirrend und destruktiv, hängt von uns allen ab. Keiner kann sich da seiner Verantwortung entziehen. Wenn wir einen wirklichen dauerhaften Wandel in unserer Welt erleben möchten, müssen wir etwas dazu beitragen.
Nur wählen zu gehen ist zu wenig. Sich mit in den Schlamm und die Schlammschlacht ziehen zu lassen und sich nicht bewusst auf das auszurichten, was wir wollen, ist fahrlässig, gerade in Zeiten wie diesen.


Niemand wird es für uns richten.
Es ist unsere Aufgabe es zu tun.

Eine Welt zu erschaffen in der Menschlichkeit, Liebe und Frieden höchsten Wert hat. Eine Welt, die Menschenrechte achtet und das Recht auf ein menschenwürdiges Leben.
Ich beobachte seit Wochen, wie die Postings, als Ausdruck des kollektiven Feldes, das Brodeln und Überkochen sichtbar machen. Sogar in meinem Netzwerk. In Zeiten wo Menschen ihr eigenes Wesen nicht mehr spüren, aus welchen Gründen auch immer, beginnen sie einen Ersatz dafür zu suchen. Jemanden, der sie vertritt, der es für sie richtet, der stark oder lieb oder was auch immer erscheint. Statt unsere Zeit in politische Hickhacks und Hassparolen zu stecken, wäre es jetzt an der Zeit uns an den Händen zu halten und uns zu besinnen. Unsere Gedanken und Energien auf das Ziel zu richten, statt uns in Ängsten zu baden und diese auch noch mit anderen zu teilen. Durch das Teilen der Ängste in dir, steckst du andere an. Das ist die Pest der neuen Zeit. Ängste verteilen und Hass schüren.Es ist Zeit aufzustehen und uns zu bekennen.
Nicht zu einem Kandidaten.
Nicht zu einer Partei und ihrem Programm,
sondern zu uns und unseren Werten, unseren Gaben und unserem Wesen. Wenn wir das tun, können wir auch wählen. Sonst wählt der dunkelste Teil in uns oder die Gedankenenergie des kollektiven Feldes.Statt uns mit Zukunftsängsten zu beschäftigen, könnten wir uns damit beschäftigen, wie wir das Gute in uns und in der Welt am Besten mit vielen Menschen teilen, sodass Hoffnung, Beziehung und Frieden in unsere Herzen einzieht.Wie das geht?
Verbinde dich mit positiven Menschen.
Richte dich auf das Gute in dir aus und teile es.
Visualisiere 1x am Tag für 3 min. eine Welt, die dein Herz öffnet.
Sprich mit anderen nicht über Politik, sondern über deine Freude in einer neuen Welt zu leben und dass du jetzt deinen Beitrag dazu leistest.Ich bin dabei.
Und du?

you-are-magnificent-you-are-amazingyou